Kredit

Kredit bei Kreditheini: Nachrichten und Geschichten aus der Kreditwelt.

Kreditangebote für ÖSTERREICHER:
SWK Bank Direktkredit - bonitätsabhängig
Kreditangebote für DEUTSCHLAND:
www.bon-kredit.de - Sofortkredit ohne Schufa!

Wie böse ist eine Restschuldversicherung?

Wie böse eine Restschuldversicherung ist, kann als Frage bezeichnet werden, die schon den einen oder anderen Mitbürger zum Grübeln gebracht hat. In Deutschland kursiert jedenfalls das Gerücht, welches die ungeheuerliche Nachricht verbreitet, Restschuldversicherungen würden bei Kreditgebern missbräuchliche Verwendung finden.

Was steckt hinter diesen Anschuldigungen? Entsprechen diese Behauptungen tatsächlich der Realität? Wie böse ist nun diese Restschuldversicherung wirklich?

Es steht zweifelsfrei fest, dass eine Restschuldversicherung durchaus eine sinnvolle Absicherung für den Kreditgeber und den Kreditnehmer darstellt. Ein Arbeitsunfall der eine Arbeitsunfähigkeit nach sich zieht, und die Rückzahlung des Kredit in Frage stellt. Eine Horrorvorstellung für den gewissenhaften Konsumenten und Kreditnehmer.

Die Restschuldversicherung hilft dabei, und sorgt für eine Absicherung beider Seiten falls so ein ungünstiger Fall eintritt. Bei Krediten über eine hohe Summe, macht es deshalb durchaus Sinn so eine Restschuldversicherung abzuschliessen. Darüber besteht überhaupt kein Zweifel, und auch kein Diskussionsbedarf.

Kritisch und heikel wird es hingegen bei Kleinkrediten unter 5.000 Euro. Drängt hier der Kreditgeber auf eine Restschuldversicherung, so sollte man sich den Kreditabschluss lieber drei Mal überlegen. Experten sind jedenfalls der Meinung dass Restschuldversicherungen bei Kleinkrediten alles andere als gerechtfertigt und seriös sind.

Böse Zungen behaupten sogar dass sich der Kreditgeber durch die hohe Provision der vermittelten Restschuldversicherungen bei diesen Krediten finanziell bereichern möchte. Das sind die besonderen Fälle bei denen die Restschuldversicherung durchaus als „böse“ tituliert werden kann. Restschutzversicherungen müssen gezielt und sinnvoll eingesetzt werden, und sollten nicht als zusätzliche Einnahmequelle für die Kreditgeber dienen.

So eine Restschuldversicherung kostet dem Kreditnehmer in der Regel 10 bis 15 Prozent der Kreditsumme. Experten und Verbraucherschützer appellieren dringend, bei Krediten mit geringen Summen, diese umstrittene Versicherung zu verweigern.

Photographer: Vinicius Tupinamba | Agency: Dreamstime.com


Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.