Kredit

Kredit bei Kreditheini: Nachrichten und Geschichten aus der Kreditwelt.

Kreditangebote für ÖSTERREICHER:
SWK Bank Direktkredit - bonitätsabhängig
Kreditangebote für DEUTSCHLAND:
www.bon-kredit.de - Sofortkredit ohne Schufa!

Private Kreditgeber: was man darüber wissen sollte!

KreditPrivate Kredite gelten als echte Alternative, und das nicht nur bei schlechter Bonität.

Private Kredite sind Darlehen, bei denen der Gläubiger eine Privatperson ist und nicht gewerblich handelt. Meistens werden Privatkredite im Verwandten- oder Bekanntenkreis vergeben, da ein Kredit ein gewisses Vertrauensverhältnis voraussetzt.

Im Vergleich zu Kreditverträgen mit Banken stellen Privatkredite eine deutliche Minderheit dar. Häufig werden Privatdarlehen von Personen nachgefragt, die aufgrund einer negativen Risikoprüfung von ihrer Bank kein Dralehen erhalten haben.

In der Regel bieten Privatdarlehen dem Kreditnehmer enorme Vorteile. So kommen Kreditverträge zwischen Privatpersonen in der Regel ohne Bearbeitungsgebühren und überteuerte Restschuldversicherungen aus. Ein Kreditnehmer kann zudem davon ausgehen, dass er den gewünschten Betrag zu einem niedrigeren Zinssatz erhält, als bei einem gewerblichen Kreditgeber.

Gleichzeitig erhält der Darlehensgeber meist eine bessere Verzinsung seines investierten Kapitals als bei einem Tagesgeld oder Festgeld seiner Bank. Unter Rendite- und Kostengesichtspunkten profitieren beide Vertragspartner also deutlich.

Darüber hinaus bieten derartige Vertragsverhältnisse im Falle von vorübergehenden Tilgungsproblemen ein hohes Maß an Flexibilität. Die Vertragspartner können eine individuelle Vereinbarung treffen, wie die Problemstellung zu lösen ist. Bei einem Bankdarlehen würde der Kreditnehmer hier eventuell Opfer von standardisierten Abwicklungsverfahren werden und hätte mit einem Mahn-und Vollstreckungsverfahren zu kämpfen.

Allerdings besteht grundsätzlich die Gefahr, dass die Vertragspartner mangels Fachkompetenz Verträge mit Darlehenssummen abschließen, die der Bonität des Schuldners nicht entsprechen. Banken können diese nämlich aufgrund von Erfahrungswerten, einer Schufaauskunft und einer professionellen Einnahmen- und Ausgabenrechnung wesentlich besser einschätzen als Privatdarlehensgeber.
Auch wenn Privatdarlehen der Formfreiheit unterliegen – das heisst, dass sie auch mündlich abgeschlossen werden – sollte aus Beweisgründen unbedingt ein schriftlicher Vertrag ausgearbeitet werden! In diesem sollten auch die Rückzahlungsmodalitäten detailiert geregelt sein.

Eine qualifizierte Aussage über die Verbreitung und Anzahl von Privatkrediten zu treffen gestaltet sich als schier unmöglich. Das liegt insbesondere daran, dass diese Darlehen niergendwo zentral erfasst werden. So wird kaum ein privater Vertrag in der Schufa aufgeführt. Viele Darlehen bewegen sich aber ohnehin in Größenordnungen, die wenig interessant erscheinen. So stellt auch das vorgestreckte Taschengeld streng genommen einen Darlehensvertrag dar.


Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS) • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.